Soziales Engagement

Lebensmittel sind wertvoll. Deshalb wird bei uns nichts weggeworfen.
Nicht nur die Kunden unserer vier Filialen kommen in den Genuss unserer Backwaren. Zusätzlich unterstützen wir Vereine und gemeinnützige städtische Einrichtungen in Darmstadt.

Darmstädter Tafel
Nicht alle Menschen haben ihr täglich Brot – und dennoch gibt es Lebensmittel im Überfluss. Die Darmstädter Tafel (deutschlandweit gibt es über 500 solcher Tafeln) bemüht sich um einen Ausgleich – mit ehrenamtlichen Helfern, für die Bedürftigen ihrer Stadt.

Das Ziel der Tafel ist es, dass alle qualitativ einwandfreien Nahrungsmittel, die im Wirtschaftsprozess nicht mehr verwendet werden können, an Bedürftige verteilt werden. Die Tafel hilft diesen Menschen, eine schwierige Zeit zu überbrücken und gibt ihnen dadurch Motivation für die Zukunft. Auch wir beteiligen uns regelmäßig mit Sach- und Geldspenden.


Vivarium Darmstadt
Seit 1965 gibt es das Vivarium, Darmstadts Tierpark. Auf einer Fläche von 4 Hektar bietet es ein Zuhause für über 700 Tiere von 150 verschiedenen Tierarten. Einige der dort zu sehenden Seltenheiten sind: Krokodilschwanz-Höckerechse, Chinesischer Riesensalamander, Seychellen-Riesenschildkröte, Kleiner Vasapapagei (im Vivarium Zoo-Westerstzucht), Mönchsgeier und Schopfmakaken. Der Tierpark bietet die Möglichkeit der Erholung, Freizeitgestaltung und Fortbildung zu Themen wie Natur-, Umwelt-, Tier- und Artenschutz.

Mit der Pädagogin des Vivariums können Schwerpunktthemen durch Spezialführungen und Arbeitsgruppen vertieft werden. Eine ganze Reihe von Bewohnern des Vivariums bekommt regelmäßig Produkte aus dem Hause Müller.
Zur Fotogalerie mit Tieren beim Verköstigen unserer Backwaren


Projekt (N)Immersatt
Dieses Projekt ist ein wichtiger Bestandteil im Einsatz der Stadt für bedarfsgerechte Essensangebote für Kinder benachteiligter Familien. Der „Mittagstisch (N)Immersatt" ist ein Kooperationsprojekt zwischen dem Eberstädter Kinderhaus „Paradies" und dem „Café Baff". Zielgruppe sind Kinder aus dem Stadtteil Eberstadt-Süd, vor allem Nutzer des Kinderhauses.

Die Mitarbeiterinnen des Café Baff bereiten täglich das Mittagessen frisch zu, das zwischen 12.30 Uhr und 14 Uhr von den Kindern mit ihren Betreuern eingenommen wird. „Dabei werden soziale Verhaltensweisen eingeübt und auch der Umgang mit Messer und Gabel gelernt", erläuterte Stadtrat Partsch.

Das Projekt diene so der Förderung von regelmäßigen Essgewohnheiten, auch Gemeinsinn sowie Gesundheit und Hygiene seien Schwerpunkte dieser praktischen Sozialarbeit. „Gerade bei Schulkindern kann eine unzureichende Essensversorgung zu schulischem Leistungsabfall führen. Dieser Gefahr wollen wir mit diesem Projekt entgegenwirken", erklärte der Darmstädter Sozialdezernent.

Zubereitet wird das Mittagessen aus gespendeten und ergänzend hinzu gekauften Lebensmitteln. Das Essen werde zu einem günstigen Preis angeboten. Auch dieses Projekt wird von uns unterstützt.

Evangelische Marienschwesternschaft e.V.
Die Evangelische Marienschwesternschaft wurde 1947 von Mutter Basilea (Dr. Klara Schlink) und Mutter Martyria (Erika Madauss) gegründet. Sie ist aus einer Erweckung innerhalb der Darmstädter Mädchenbibelkreise entstanden.